Schneeschuhwandern Ausrüstung: Tipps für Anfänger + Packliste

von | Letzte Aktualisierung

Du hast Lust, an Schneeschuhtouren teilzunehmen? Eine super Idee für den Winter, wenn Du die Natur ausgiebig genießen willst! Bevor es jedoch in den Schnee geht, solltest Du dich genauer mit der Schneeschuhwandern Ausrüstung vertraut machen. Denn wenngleich es so klingt, als wäre das bloß eine andere Form von Spazieren gehen in den verschneiten Alpen, ist die Wichtigkeit der richtigen Ausrüstung nicht zu unterschätzen. So sind beispielsweise Schneeschuhe auf eine ganz spezielle Art und Weise geformt, damit Du im Schnee nicht einsinkst. Und das ist natürlich noch nicht alles, was es rund um die Packliste zu wissen gibt. Werfen wir also einmal einen genaueren Blick darauf.

Schneeschuhwandern Ausrüstung Packliste

Schneeschuhe in der richtigen Größe

Bevor ich noch etwas genauer auf die Schneeschuhe an sich eingehe, hier zunächst einige Tipps zur richtigen Größe. Denn wenn Die nicht stimmt, ist der Rest auch gleich nicht mehr so wichtig. Es gibt verschiedene Größe, die von 22 bis 30 reichen und sich NICHT an den normalen Schuhgrößen orientieren. Viele Modelle sind unisex; es gibt aber auch Hersteller, die ihre Schneeschuhe in Damen- und Herrentypen aufsplitten. Als ungefähren Richtwert kannst Du…

  • Größe 22 für bis zu 70 Kilogramm Gewicht,
  • Größe 25 für 70 bis 100 Kilogramm Gewicht
  • und Größe 30 bei einem Gewicht von mehr als 100 Kilogramm

…annehmen. Das heißt also, dass die Größe der Schneeschuhe nicht von Deiner Körpergröße, sondern von Deinem Gewicht abhängt. Ziemlich logisch, wenn man bedenkt, dass es bei Ihnen vor allem darum geht, dass Du beim Wandern nicht in den Schnee einsinkst. Und dafür ist ja wenn deutlich eher Dein Gewicht verantwortlich.

schneeschuhe damen

Gamaschen

Gamaschen sind ein unbedingtes Must Have in Deiner Schneeschuhwandern Ausrüstung. Sie bewirken, dass kein Schnee in Deine Schuhe eindringen kann. Hochwertige Gamaschen sind atmungsaktiv und bringen einen zweckmäßigen Kantenschutz mi. Durch einen engen (also körpernahen) Sitz gewährleisten sie zudem, dass Du problemlos gehen und steigen kannst und nicht aus Versehen an ihnen hängenbleibt. Verschlossen werden sie normalerweise mit Klettbändern über Schienbein und Rist und per Gurtband an der Wade. Die Fixierung am Schuh funktioniert dann meist mithilfe eines Hakens. Übrigens: Im Gegensatz zu den Schneeschuhen orientiert sich die Gamaschengröße durchaus an den Schuhgrößen ihrer Träger*innen. Dennoch lohnt es sich, die Stärke der Wade und der Schuhform beziehungsweise -machart nicht ganz aus dem Blick zu lassen.

Gamaschen für Schneeschuhe

Längenverstellbare Schneeschuh Stöcke

Im Gegensatz zum klassischen Skilanglauf oder Ski Alpin bieten sich für Schneeschuhtouren Teleskopstöcke an – und zwar für Kinder, Damen und Herren gleichermaßen. Die einzelnen Rohrsegmente können dabei ineinandergeschoben und mithilfe eines Dreh- oder Klemmmechanismus‘ feststellen lassen. Klemmverschlüsse sind dabei tendenziell etwas praktischer, weil bedienungsfreundlicher und nicht so leicht aus Versehen lösbar. Abgesehen davon gilt: Je mehr Segmente, umso leichter lässt sich der Stock zusammenfalten. Damit nimmt allerdings auch der Bedienungsaufwand zu. Prinzipiell sind dreiteilige Stöcke recht empfehlenswert, weil sie gut am Rucksack befestigt beziehungsweise im Reisegepäck mitgenommen werden können. Und, apropos mitnehmen: Denk‘ auch an großflächige Winterteller, die ein zu tiefes Einsinken des Stocks in den Schnee verhindern!

Schneeschuh Stöcke

Tourenrucksack mit Befestigungsmöglichkeit für Schneeschuhe

Ein solches Modell ist selbst bei kürzeren Touren für Damen und Herren sehr zu empfehlen. Immerhin kannst Du dank ihm alles an Zubehör auf die Schneeschuhwanderwege mitnehmen, wonach Deine Checkliste verlangt. Und das ist ja doch einiges, wie Du siehst. Entsprechende Rücksäcke gibt es mit verschiedenen Volumina, Tragesystemen und Ausstattungen – abhängig davon, ob Du Ein- oder Mehrtagestouren planst. Das Gewicht liegt dabei bei etwa 0,5 bis 3 Kilogramm, das Fassungsvermögen bei mindestens 15 Litern (die Untergrenze für einen Wanderrucksack). Tipp am Rande: Je kleiner und leichter der Rucksack und desto geschickter das Wesentliche gepackt ist, desto besser für Deinen Rücken. Darüber hinaus zeichnen sich hochwertige Wanderrucksäcke durch zusätzliche, an die Schneeschuhtouren angepasste Bestandteile aus. Dazu zählen unter anderem

  • Netzrücken zwecks bester Belüftung, wenn es anstrengend wird,
  • höhenverstellbare Brustgurte zur Stabilisierung der Schultergurte,
  • ein individuell justierbarer Hüftgurt, um die Hauptlast des Gewichts zu tragen und die Schultern zu entlasten,
  • gepolsterte Schulterträger,
  • verschiedene Taschen für Kleinteile (innen, außen und/oder am Deckel) sowie
  • eine Befestigungsmöglichkeit für Deine Schneeschuhe und Wanderstöcke.
tourenrucksack herren

Sonnenbrille, Sonnenschutz

Damit Deine Augen bei den Touren keinen Schaden nehmen, sollte eine Sonnenbrille in Deiner Schneeschuhwandern Ausrüstung auf keinen Fall fehlen. Achte auf…

  • einen perfekten Sitz, damit sie Dir beim Bewegen nicht zu schnell herunterfällt
  • darauf, dass Deine Augen auch von den Seiten her vor der Sonne geschützt sind
  • und darauf, dass die Gläser (selbsttönend) zu den Gegebenheiten passen.

Und natürlich möchte auch der Rest Deines Gesichts / Körpers einen gewissen Sonnenschutz erhalten. Geeignete Kleidung, eine entsprechende Sonnencreme und Kopfbedeckung sind also ebenfalls Pflicht.

Schneeschuhwandern Sonnenschutz

Stirnlampen

Stirnlampen zum Wandern gibt es in den verschiedensten Ausführungen. Für einen genaueren Eindruck davon möchte ich Dir den zugehörigen Artikel ans Herz legen – zu ihnen gibt es nämlich einiges zu wissen. Auf Deiner Checkliste fürs Schneeschuhwandern für Anfänger sollten sie aber auf jeden Fall dabei sein, weil sie Dich bei schlechtem Wetter beziehungsweise im Dunkeln den Weg deutlich besser finden lassen. Und im Gegensatz zu einer Taschenlampe hast Du mit ihnen auf jeden Fall die Hände für Deine Stöcke frei.

Stirnlampe für Schneeshuh Wandern

Neigungswinkelmesser

Ein Neigungswinkelmesser, wie er beispielsweise in einen Spiegelkompass integriert sein kann, unterstützt Dich bei der Feststellung, wie es um individuelle Gefälle und potenzielle Lawinengefahren an diesen bestimmten Stellen bestellt sein könnte.

Neigungswinkelmesser

Notfallausrüstung & Lawinensicherheit

Natürlich ist Dir (und gegebenenfalls Deine Gruppe) zu wünschen, dass bei einer Schneeschuhwanderung alles glatt läuft. Trotzdem ist es lebenswichtig, auch für einen Notfall ausgestattet zu sein. Deswegen sollte Deine Schneeschuhwandern Ausrüstung unbedingt ein Erste Hilfe-Set für die medizinische Erstversorgung, ein GPS-System / eine Karte, ein Mobiltelefon und eine Lawinenausrüstung enthalten. Zu dieser gehören…

  • ein LVS (Lawinen-Verschütteten-Suchgerät),
  • eine Lawinensonde
  • sowie eine Lawinenschaufel.

Für genauere Informationen dazu möchte ich Dir auch den Tourenski-Ausrüstungsartikel ans Herz legen; denn bei dieser Wintersportart ist es ebenfalls sehr wichtig, korrekt ausgestattet zu sein. Ganz davon abgesehen, dass Du mit der Lawinenausrüstung vor dem Gehen einer Tour schon mindestens einmal probeweise trainiert hast. Schließlich hilft im Ernstfall nicht vieles besser als Übung und Courage.

Lawinensicherheit

Ausreichend Essen und Trinken

Das Schneeschuhwandern lebt davon, dass Du Ausdauer und ein ordentliches Maß an Kraft mitbringst. Und was sorgt dafür, dass Dir beides nicht allzu schnell ausgeht? – Richtig: Eine ausreichende Versorgung mit Essen und Trinken. Falls Du zwischendurch einen Halt auf einer Hütte einlegst, kannst Du natürlich auf die dortigen Ressourcen zurückgreifen. Doch auch ansonsten bietet es sich an, eine Thermosflasche mit heißem Tee oder etwas Vergleichbarem (kein Alkohol!) dabei zu haben. Auf diese Weise schlägst Du zwei Fliegen mit einer Klappe: Weniger Durst und gleichzeitig von innen heraus gewärmt. Ebenfalls ein cleverer Einfall: Feste, nicht zu zügig austrocknende Lebensmittel. Nüsse, Trockenobst, gekochte Eier beziehungsweise Energie-Riegel halten Dich im wahrsten Sinne des Wortes am Laufen.

Schneeschuhwandern Gruppe

Schneeschuhtasche zur Aufbewahrung

Eine Schneeschuhtasche ist das ideale Aufbewahrungsmittel für Deine Schneeschuhe. Ob vor oder nach der Tour – hier kannst Du Deine Schätze gut belüftet aufbewahren. Durch einen wasserfesten, verstärkten Boden gerät garantiert nichts nach Außen und der Deckel mit Belüftung sorgt dafür, dass das Wasser verdunstet und keine Staunässe entsteht. Bequeme, aber stabile Griffe ermöglichen eine leichte Handhabung; unterschiedliche Größen machen es leicht, in puncto Länge und Breite der Schneeschuhe das passende Modell zu finden.

Schneeschuhtasche

Was zum Schneeschuhwandern anziehen?

Wie beim Langlaufen oder Tourenski ist auch beim Schneeschuhwandern das richtige Outfit unverzichtbar. Dementsprechend ist ein Outfit im Zwiebelmuster-Prinzip bestehend aus Baselayern (Skiunterwäsche und Socken), Midlayern (Pullover, Fleecejacke o.ä.), einem darüber liegenden Wetterschutz (Outer Shell – Hose, Windjacke) sowie weiteren benötigten Accessoires wie Handschuhen, einer Mütze und Co. angesagt.

Achte darauf, dass Deine Kleidung atmungsaktiv ist, einen guten Wind- und Wasserschutz mitbringt und Dir genug Bewegungsfreiheit lässt.

Schneeschuhwandern Ausrüstung Checkliste - Infografik - Exaktso.de
Checkliste zur Schneeschuhwandern Ausrüstung

Welche Schuhe braucht man zum Schneeschuhwandern?

Über die Größe der Schneeschuhe haben wir ja bereits gesprochen, nun soll es noch um einige andere wesentliche Merkmale gehen. Beispielsweise um das Material und den Aufbau. Dabei ist festzuhalten, dass hochwertige, moderne Schneeschuhe für den Einsatz in den Alpen oder anderen höheren Gebirgen aus Aluminium oder Kunststoff bestehen. An der Rahmen-Bodenseite haben Sie Zacken, die zusammen mit der Kralle an der Bindungsunterseite auf Fußballenhöhe für ordentlich Grip beim Laufen sorgen. Viele Modelle bringen zudem noch eine Steighilfe mit, die bei einem steilen Gelände und verharschtem Schnee für zusätzliche Stabilität sorgt. Beim Thema Bindungen sind vor allem die für weichere Schuhe geeigneten Riemenbindungen und die für Schuhe mit festem Rücken geeigneten Ratschenbindungen zu erwähnen.

Kaufberatung Schneeschuhe

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Und was ist mit den Schuhen, die Du in die Schneeschuhe einspannen willst? Bei diesen eigen sich am besten knöchelhohe Wanderschuhe, die wasserdicht sind, eine feste Sohle mitbringen und in denen Du nicht zu schnell frierst.


Häufige Fragen & Antworten

Ist Schneeschuhwandern sehr anstrengend?

In der Tat. Schneeschuhwandern ist keinesfalls mit einem kleinen Spaziergang im Flachland zu vergleichen. Wobei Du bereits beim zügigen, langen Spaziergang ordentlich Kalorien verbrennst. Doch bei Schneeschuhtouren kommt noch einiges drauf! Gerade bei einem steilen, aber schnellem Aufstieg können dank des Gewichts der Gesamtausrüstung mit Schuhen, Rucksack und Co. schon einmal 1.000 oder sogar mehr Kalorien pro Stunde verbraucht werden. Bei Beanspruchung sämtlicher Muskeln, versteht sich. Kein Wunder, dass Dein Kreislauf dabei auf Touren kommt. Aber natürlich brauchst Du Dich nicht über Gebühr zu beeilen. Genieß‘ die Natur und finde Dein ganz eigenes Tempo. Dann läuft es nämlich am besten – im wahrsten Sinne des Wortes.

Kann man mit Schneeschuhen abfahren?

Eigentlich nicht. Und das wäre auch etwas überraschend, denn immerhin sind Schneeschuhe anders konzipiert als Ski. Die an ihnen befindlichen Zacken und Krallen sollen schließlich für sicheren Grip am Berg sorgen, Wenn frischer Pulverschnee liegt und das Gefälle ausreichend groß ist, sind vielleicht ein paar Abfahrtsmeter drin. Aber da hört es denn dann doch in der Regel auf …

Es sei denn, Du setzt auf Crossblades, also Schneeschuhe mit Abfahrtsfunktion! Sie bilden einen missing link zwischen klassischen Schneeschuhen und Tourenski und erleichtern dank ihrer cleveren Konzeption nicht nur den Anstieg in anspruchsvolleren Geländen, sondern bringen auch viel Spaß bei leichteren und mittelschweren Abfahrten auf Skipisten, Pulverschneehängen, Schlitten- und Waldwegen mit.

Schneeschuhe oder Tourenski?

Um diese Frage zu klären, ist es am besten, wenn Du Dir überlegst, worauf Dein Schwerpunkt liegen soll. Bist Du eher auf der Suche nach einem Spaziergang oder einer Wanderung, bei der das Wandern im Mittelpunkt stehen soll? Dann wären Dir Abfahrten (eher) unwichtig und Schneeschuhe sind die bessere Idee. Soll der Anteil der Abfahrten deutlich höher sein und geht er auch über das hinaus, was Du mit Crossblades unternehmen kannst? In diesem Fall böten sich Tourenski an. Es kommt also ganz auf Dein Vorhaben an. Und ganz ehrlich? Es spricht für Cleverness, für verschiedene Unternehmungen jeweils das richtige Zubehör zu haben. Solltest Du Dir anfangs nicht sicher sein, was Dir mehr liegt, kannst Du das Material ja auch erst einmal für einen jeweiligen Probelauf ausleihen und Dich später konkreter entscheiden.


Das könnte dich auch interessieren: